BE YOUR BEST

Tor 36: Krisen meistern

Die 64 Human Design Tore weisen dir Wege zur Transformation. Im Tor 36 geht es um KRISEN und darum, emotionale Herausforderungen zu meistern. Bereit das Tor zu öffnen?
Krise

Blog für ambitionierte, unruhige Geister

Ich bin Su Busson: Human Design Consultant, Matrix-Coach & psychologische Beraterin.
Du bist hier an der richtigen Adresse, wenn du in deine wahre Stärken finden, stressbefreit dein Bestes leben und entspannt Großartiges schaffen möchtest.

´* Manche Blog-Posts enthalten Amazon #Partnerlinks. Wenn du über diesen Weg  etwas kaufst, bekomme ich eine Mini-Provision und du machst mir eine Freude, ohne selbst mehr zu zahlen. Für den Fall sag ich schon mal: Dankeschön!

Su Busson

Human Design Tor 36

Archetypische Kraft: Resilienz
Kernthema: emotionale Turbulenzen meistern
Keywords: Turbulenzen, Krisen, Auf und Abs, dunkle Nacht der Seele, Krisenbewältigung, Resilienz, Standhaftigkeit, Stärke
Energiezentrum: Emotionalzentrum (Solarplexus)
Schaltkreis: Wissen – individueller Anteil (Individuell)

Human Design System: Das Tor der Krise
64Keys: Berührbarkeit – Die Bereitschaft, sich von Krisen berühren zu lassen, weil Chancen für eine Entwicklung darin erkannt werden.
Gene Keys: Aufgewühltheit – Mitmenschlichkeit – Mitgefühl

Meine Human Design-Inhalte – insbesondere die Tor-Beschreibungen – sind aus meiner hochindividuellen 6/2 Perspektive anwendungsorientiert, bestärkend und transformierend geschrieben. Manches weit entfernt vom klassischen HD.
––––––––

Im Tor 36 geht es um Krisen.

Genauer gesagt, geht es um emotionale Erfahrungen. Um die besten und schlechtesten Phasen, die wir durchleben. Im Kollektiv und natürlich auch persönlich. Wobei uns in aller Regel die Höhenflüge weniger Angst machen als die Tiefpunkte.

Wie du mit Tiefs umgehst, hat einen entscheidenden Einfluss darauf, ob du dein Berufung leben und deine Ambitionen verwirklichen kannst oder nicht.

Krisen gehören zum Leben, wie Turbulenzen zum Fliegen. Und wenngleich sie uns in ein tiefes Loch stürzen können, sind sie oft ein entscheidender Wendepunkt. Eine Chance. Und der Beginn einer tiefgreifenden Veränderung.

 


Die wichtigsten Informationen, die dir bei deiner persönlichen Transformation helfen, findest du in deinem persönlichen MATRIX-Report.

Human Design Matrix Report


 

Die Schlüsselfrage: Wie gehst du mit emotional herausfordernden Situationen um?

Wenn du in deiner Komfortzone bleibst

Ein Versuch Krisen zu umgehen, besteht darin, in deiner Komfortzone zu bleiben. Alles zu vermeiden, was mit emotionalen Herausforderungen und Krisen verbunden sein könnte. Dann kannst du allerdings nicht der Absicht deiner Seele folgen (siehe Tor 30).

Wie es ein altes englisches Sprichwort so schön auf den Punkt bringt:
Ein Schiff, das im Hafen liegt, ist sicher. Aber dafür werden Schiffe nicht gebaut.

Wer zu lange in der Komfortzone steckt, steckt früher oder später in einer Sinnkrise.

Ganz abgesehen davon, dass auch die Komfortzone nicht krisensicher und schmerzfrei ist. Unvorhersehbare Ereignisse und einschneidende Schockerlebnisse können uns jederzeit treffen. Von kollektiven Krisen bis zu persönlichen Verlusten, Krankheiten, Trennungen, Unfällen, existenziellen Sorgen und anderen Schicksalsschlägen ist alles möglich.

Wenn du dich in der kollektiven Angst verlierst

Du brauchst nur die Nachrichten anzusehen und schon findest du eine Welt voller Krisen und Katastrophen. Die Flut negativer Nachrichten zum Großteil verbunden mit medialer Effekthascherei schlägt schnell aufs Gemüt. Unser Steinzeithirn sorgt nun einmal dafür, dass wir noch potenziellen Gefahren suchen, Negatives schneller registrieren und intensiver wahrnehmen.

Wir nehmen – meist unbewusst – Angst, Nervosität und Stress aus dem kollektiven Feld auf und haben diese Unruhe-Mischung permanent im Hintergrund laufen – zusätzlich zu persönlichen Schutzmechanismen. So kann es passieren, dass du ständig in einem Alarmzustand und einer „Krisen-Energie“ bist. Und entsprechende Situationen anziehst.

Wenn du von einer Krise in die nächste stürzt

Jeder Mensch erlebt und durchlebt Krisen. Mentale, emotionale, körperliche. Am eigenen Leib, im nahen Umfeld und im weiteren Kreis. (Mit einem definierten Tor 36 oder auch mit dem Tor 35 bist du vielleicht ein Magnet für Krisen. Sie gehören auf gewisse Weise zu deinen Lebensthemen).

Soweit so normal.

Im Schattenmodus hast du allerdings ständig irgendeine Krise (oder wirst von anderen Menschen in eine Krise gezogen). Du stolperst von einer leidvollen Erfahrung in die nächste. Seien es echte Dramen oder selbst inszenierte Melodramen. Vielleicht bist du auch eine Dramaqueen oder von ebensolchen umzingelt. Der gemeinsame Nenner besteht darin, dass du aus den Krisen nichts lernst, nicht daran wächst und dich nicht weiterentwickelst. Es wiederholt sich immer wieder das gleiche Muster.

Wenn du in einer Krise feststeckst

Es gibt keine allgemeingültigen Aussagen darüber, was eine Krise auslöst, wie lange sie dauert, wie du am besten damit umgehst, was du fühlen sollst und was nicht. Kein Urteil darüber!

Was ich allerdings bei uns ambitionierten, unruhigen Geister immer wieder sehe:
Krisen verschlimmern sich dadurch, dass wir uns NICHT die Zeit geben, emotionale Erfahrungen zu verarbeiten. Dass wir uns nicht die Zeit geben, uns durchzufühlen – mit allen Auf und Abs. Dass wir unangenehme Gefühle loswerden, analysieren, therapieren, verbessern, heilen wollen. Dass wir NACHDENKEN, statt einfach zu fühlen.

Die damit verbundenen bewussten und unbewussten Gedankenschleifen halten uns gefangen und verlängern eine Krise oft unnötig bzw. blockieren den natürlichen Transformationsprozess.

Zeichen, dass du im Schattenmodus von Tor 36 bist:

  • Du bist die meiste Zeit in deiner Komfortzone.
  • Vermeidest unangenehme Erfahrungen.
  • Prokrastinierst, lenkst dich ab, kümmerst dich um Unwesentliches, machst tausend Ausbildungen statt aktiv zu werden …
  • Fühlst dich von jeder Veränderung oder Unsicherheit bedroht.
  • Bist emotional sehr aufgewühlt, nervös und innerlich unruhig.
  • Erlebst ständig irgendwelche Krisen oder Katastrophen.
  • Steckst schon lange fest in einer Krise.
  • Oder dein Leben ist wie eine Seifenoper.

Die Sache ist die: Wie du mit emotional herausfordernden Situationen umgehst, hat eine enormen Einfluss auf deine Schwingungsfrequenz und damit auf dein ganzes Dasein.

(Wenn das Tor 36 in deiner Matrix definiert ist – vielleicht noch dazu in einer Schlüsselposition – ist das ein Kernthema für dein Du-Sein und dein Da-Sein.)

Wie du in den Schöpfermodus kommst.

Wenn du ambitioniert bist, deine Träume (Tor 41) verwirklichen und der Sehnsucht deiner Seele folgen (Tor 30) möchtest, musst du bereit sein, auch schmerzvolle Erfahrungen in Kauf zu nehmen.

Das sagt sich wieder einmal leicht.

Tatsächlich erfordert es viel Bewusstheit und das Erkennen reaktiver Muster. Sonst sorgt nämlich – unbewusst und automatisch –dein Emotionalgehirn dafür, dass du im Vermeidungsmodus bist.

Deine wahren Ambitionen zu verwirklichen und deinen Seelenweg zu gehen, ist ein Prozess. Wenn du der Illusion unterliegst, dass dieser Manifestationsprozess krisenfrei und schmerzlos vonstattengehen muss, wirst du nicht weit kommen auf deiner Reise.

Du wirst Dinge erleben, die du unangenehm findest. Dazu gehören Rückschläge, Widerstände, Verzögerungen, gefühlte Misserfolge, schwierige Situationen, andere Menschen, die in die Quere kommen, Kritik, Absagen, unerwartete Herausforderungen oder Ähnliches.

Es mag Menschen geben, die davon unberührt bleiben. (Ich gehöre nicht dazu.)
Doch bei diesem Tor geht es nicht um eine dicke Haut, an der alles abperlt.

Es geht um Berührbarkeit.

Es geht um den Mut und die Stärke, offen zu sein und das Leben mit all seinen Facetten anzunehmen. Dich berühren zu lassen. Verletzlich zu sein. Dein Herz nicht zu verschließen und Herzenswünsche nicht zu begraben, wenn es schwierig wird. Auf deine innere Weisheit zu hören und ihr zu folgen, auch wenn das, was dann passiert, unangenehm, ungewiss und unsicher sein kann.

Das ist die echte Herausforderung.

Damit zu einem springenden Punkt: Auf deine innere Weisheit zu hören, erspart dir unnötige Krisen und Dramen und lotst dich durch jene Erfahrungen, die wichtig für dich sind.

Es geht darum, Erwartungen loszulassen.

Nachdem wir hier sind, um menschliche Erfahrungen zu machen, geht es auch immer wieder darum, ERWARTUNGEN loszulassen. Gerade bei der Verwirklichung deiner Ambitionen kannst du dir viele Krisen ersparen, wenn du nicht darauf beharrst, wie die Dinge sein sollten, wie du sein solltest, wie das Leben sein sollte und wann, was und wie passieren muss.

Oft verursacht überhaupt erst die Erwartung, dass es leicht, schnell, widerstandsfrei und problemlos gehen sollte, eine Krise.

Oft sind wir heute noch nicht die Person, die wir sein müssen, um etwas manifestieren zu können. Wir müssen erst durch Wachstumsprozesse gehen und auf die ein oder andere Weise lernen, bevor es so weit ist.

Und meist erkennst du erst im Rückblick, wofür eine Erfahrung gut war und was du daraus gelernt hast.

Krisen als Wendepunkt

In der Kindheit sind es oft die schmerzhaften Zeiten, die uns so prägen, dass wir in unseren konditionierten Denk- und Verhaltensweisen feststecken. Und dadurch immer wieder das anziehen und erleben, was wir vermeiden wollen.

Jede Krise kann die Kerben noch vertiefen.

Jede Krise ist aber auch eine große Chance, aufzuwachen und zu heilen. Wir können Vertrauen in uns selbst gewinnen. Weil wir spüren und erkennen, dass wir auch schwierige Phasen überleben und bewältigen, dass schmerzvolle Gefühle vorbeigehen und tief in uns etwas ist, das heil und ganz ist – egal, was ist.

Nicht selten sind es tiefe Krisen, die zu einer nachhaltigen Transformation führen. Manchmal müssen wir am Boden sein und tief getroffen, um etwas bzw. uns selbst zu verändern. Altes aufzubrechen und neu zusammenzufügen.

Die dunkle Nacht der Seele

Die dunkle Nacht der Seele beschreibt eine oder auch mehrere Phase im spirituellen Entwicklungsprozess, wo es wirklich ans Eingemachte geht. Mystiker beschreiben es als den „Tod des Egos“. Letztlich geht es darum, dass alles zum Einsturz kommt, was dir und deinem wahren Sein nicht wirklich entspricht. Das „Ego“ löst sich auf und dein Selbst erwacht. Das kann verdammt schmerzhaft sein. Und dir den Boden unter den Füßen wegziehen.

Die dunkle Nacht der Seele erlebt jeder anders – in aller Regel ist es wesentlich länger dunkel als eine Nacht.

Es ist eine tiefe, existenzielle Krise.

Unter Umständen wird diese Phase mit einer Depression verwechselt, weil die Symptome fast identisch sein können. Die dunkle Nacht der Seele ist ein SPIRITUELLER Transformationsprozess. Wenn du dich auf diesen Prozess einlässt und durchgehst, steigst du wie ein Phönix aus der Asche.

Die Heilung fängt an, wenn dir langsam (wieder) dämmert, dass dein kleines „Ich“ nichts ist und nichts sein muss. Wenn dir langsam wieder dämmert, wer du wirklich bist.
(Der richtige Support kann dabei sehr hilfreich sein, weil du sonst glaubst, dass du durchdrehst.)

Wahre Stärke ist in dir.

Dein Wesenskern ist krisenfest. Stark. Resilient. Unerschütterlich.

Du bist ein Ausdruck universeller Lebensenergie. Während du in deinem physischen Körper inkarniert bist, bist du sicher eingebettet, umhüllt und durchdrungen von der universellen Quelle.

Während du all deine Erfahrungen in dieser Welt machst, ruht die Quelle in dir. Bei all den Turbulenzen im Kopf und im Außen vergessen wir das nur leicht. Deine wahre Sicherheit ist in DIR. Deine wahre Stärke ist in DIR. Du bist mit ALLEM ausgestattet, was du brauchst, um die Probleme bzw. Herausforderungen, die in deinem Leben auftauchen, zu meistern. Was auch immer das ist.

Im Schöpfermodus ersparst du dir durch die Verbindung mit deinem Wesenskern viele hausgemachte Krisen und kannst mit schwierigen Situationen viel besser, gelassener und weiser umgehen. Und daran wachsen.

Zur Kontemplation:

  • Welche Krisen und emotionalen Herausforderungen hast du in deinem Leben schon gemeistert?
  • Was hat dir bei der Krisenbewältigung geholfen?
  • Was hast du aus Krisen gelernt? Wie bist du daran gewachsen?
  • Welche Krise war ein Wendepunkt für dich? Und in welcher Hinsicht?
  • Wenn du sicher wüsstest, dass wahre Stärke in dir ist und du jede Krise meistern kannst, was würdest du jetzt anpacken, tun oder verändern?
  • Wie sehr fühlst du dich mit deinem krisenfesten Wesenskern verbunden?

Ein berührendes Buch* zum Thema Krisen ist von Tim Brösel:
Der Tag, der mein Leben veränderte (#Partnerlink): Von Menschen, die aus tiefster Krise zu sich selbst fanden – 15 Begegnungen, die Mut machen

Eines zum Schluss: Wenn du in einer Krise steckst, ist der richtige Support und eine professionelle Unterstützung unglaublich wertvoll und hilfreich. Auch wenn du denkst, es allein zu schaffen (oder schaffen zu müssen).

Falls du in einer Krise steckst und meinen Support möchtest, hol dir ein Matrix-Coaching to go  als Erste Hilfe.

Mag. Su Busson
Matrix-Coaching, psychologische Beratung & Biohacking,
um stressbefreit dein Bestes zu leben und Großartiges zu schaffen

Be your best News abonnieren

In meinen News für ambitionierte, unruhige Geister findest du Insider-Infos, Denkanstöße, Tipps & Cartoons, um Stress, Ängste und Blockaden lösen und dein Bestes leben zu können.

Anders als üblich.



 

* Manche Blog-Posts enthalten Amazon Partnerlinks, d.h. ich bekomme im Fall eines Kaufs ein paar Cent Provision. Das macht für dich keinen preislichen Unterschied und ich freue mich darüber. Damit das auch gesagt ist: Ich empfehle nur Produkte, die ich wirklich gut finde. 

Entdecke deine Matrix!

Hol dir deine Matrix inkl. Keynotes und Spickzettel. Gewinne erste Einblicke, wie du als ambitionierter, unruhiger Geist freudvoll Großartiges schaffen kannst.

Human Design Chart
Entdecke, wie du erfüllt erfolgreich tickst!